Konzept & Visualisierung Architektengemeinschaft Schenk und Lüppens 2012

Das Schifferkrankenhaus Sachsenhausen plant zur Erweiterung des Klinikums einen viergeschossigen Verbindungsbau zwischen zwei Bestandsgebäuden. Das Konzept sieht die Verbindung beider Häuser ab dem 1.OG vor und unterteilt die Geschosse in: EG administrativer Bereich, 1.OG Pflegestation, 2.OG Erweiterung der Kardiologischen Praxis, 3.OG Ambulanter OP.Der neue Baukörper ist wegen der umliegenden historischen Bebauung zurückhaltend, transparent und ­filigran. Die Fassade ist eine Pfosten-Riegel-Fassade.